Header_Bild_Startseite_FFE

Feuerwehr Eisbergen

Einsatzabteilung

In Eisbergen wurde bereits vor über 100 Jahren eine FEUERWEHR gegründet. Unserem Verein „Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica – Eisbergen e.V.“ gehören heute rund 210 Mitglieder an. Etwa 30 Kameraden und Kameradinnen davon sind in der Einsatzabteilung aktiv, welche die oben genannten Aufgaben gemäß dem BHKG wahrnimmt. Zu diesen Aufgaben gehören formell u.A.:

  • Sicherung des Brandschutzes innerhalb des Stadtgebietes
  • Hilfeleistung bei Unfällen und Unglücken
  • Hilfeleistung bei Naturereignissen und Unwettern

Da in den letzten Jahrzehnten die Zahl der Brände stark zurückgegangen ist, übernehmen wir zunehmend Aufgaben, die über die traditionelle Brandbekämpfung hinausgehen. Betrachten wir einmal nur unsere technischen Möglichkeiten in Eisbergen, also die derzeit vorhandenen Fahrzeuge, Geräte und Ausrüstungen, so können wir neben dem Löschen von Bränden auch folgenden Ereignissen Hilfe leisten:

  • bei Unwetterlager (Starkregen, Sturm...)
  • bei Überflutungen (Hochwasser, Rohrbruch...)
  • bei Unfällen (Straßenverkehr, Arbeitsstelle...)

Um unser Einsatzspektrum besser abschätzen zu können, hier ein paar Fakten:

  • Durch Eisbergen verläuft die Bundesautobahn A2 und die Eisenbahnlinie Hameln – Löhne
  • Der Fluss Weser durchfließt unseren Ort in Richtung Veltheim
  • Eisbergen hat rund 3.550 Einwohner und mehr als 600 Haushalten(Stand Ende 2009)
  • Unser Ort liegt direkt am bewaldeten Wesergebirge
Blickt man auf das gesamte Stadtgebiet von Porta Westfalica, dann haben wir es mit rund 35.220 Einwohnern (Stand Ende 2009) zu tun und außerdem mit dem Bundesautobahnkreuz BAB 2 / BAB 30, mit der Bundesstraße 482, mit der Bundesbahnhauptlinie Ruhrgebiet – Hannover/Berlin, einem Verkehrslandeplatz und dem ebenfalls dicht bewaldeten Wiehengebirge.

Im Verbund mit den anderen Löschgruppen im Stadtgebiet von Porta Westfalica oder auch mit einigen benachbarten und befreundeten Feuerwehren im Nachbarkreis Schaumburg vergrößern sich unsere Hilfeleistungsmöglichkeiten natürlich entsprechend erheblich.