Einsatzfahrzeuge der LG Eisbergen

Löschgruppenfahrzeug LF 10

LF 16/12 der LG Eisbergen

Das Löschgruppenfahrzeug LF 10

Technische Daten:

  • Funkrufname: Florian Porta 7 LF 10
  • Fahrgestelltyp: MAN TGM 13.250 4x4
  • zul. Gesamtgewicht: 13500kg
  • Motorleistung: 183kW / 250PS
  • Baujahr: 2015
  • Besatzung: 1/8
  • Wasserförderung: FPN 10/2000 mit 2000 l/min (fest eingebaut)
  • Wasserförderung: Rosenbauer PFPN 10/1500 mit 1500l/min (tragbar)
  • Löschmittel: 1200 l Wasser und 120 l Schaummittel

Beschreibung:

Das Löschgruppenfahrzeug LF 10 ist ein klassisches Allround-Fahrzeug für den Feuerwehreinsatz. Zur Bekämpfung von Bränden stehen verschiedene Löschmittel wie Wasser, Schaum und Pulver sowie vier schwere Atemschutzgeräte und entsprechende Schlauchreserven für die Wasserfördeurng zur Verfügung. Neben den Anschlüssen für die üblichen Feuerwehrdruckschläuche ist das Fahrzeug noch mit einer Schnellangriffs- und einer 40-bar Hochdruckeinrichtung versehen. Darüber hinaus ist das Fahrzeug für den technischen Hilfeleistungseinsatz kleineren Umfangs bestückt, u.a. mit einer erlektrischen Säbelsäge, zwei Kettensägen und einer Tauchpumpe. Zu Beleuchtung der Einsatzstelle besitzt das Fahrzeug einen pneumatisch ausfahrbaren LED Lichtmast sowie ein Beleuchtungsstativ mit 2 x 1000W.

Mannschaftstransportfahrzeug T4

MTF der LG Eisbergen

Der MTW auf Basis des VW T4 ist unser Mannschaftstransportwagen und Zweitfahrzeug.

Technische Daten:

  • Funkrufname: Florian Porta 7 MTF
  • Fahrgestelltyp: VW T4 Bus 2.5TDI
  • zul. Gesamtgewicht: 2700kg
  • Motorleistung: 75kW / 102PS
  • Baujahr: 1998
  • Besatzung: 1/8

Beschreibung:

Das Mannschaftstransportfahrzeug wird als Zweitfahrzeug zum Transport von nachrückenden Einsatzkräften und zur Versorung der Einsatzkräfte am Einsatzort genutzt.

SW 2000

MTF der LG Eisbergen

Der SW2000 ist das Sonderfahrzeug der Löschgruppe Eisbergen und seit 2014 hier stationiert.

SW Schriftzug

Technische Daten:

  • Funkrufname: Florian Porta 7 SW2000
  • Fahrgestelltyp: Mercedes Benz Unimog
  • zul. Gesamtgewicht: 10.000kg
  • Motorleistung: 125kW / 170PS
  • Baujahr: 1995
  • Besatzung: 1/2

Beschreibung:

Der Schlauchwagen 2000 (Kurzbezeichnung SW2000) ist als Sonderfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Porta ins besondere bei Einsatzlagen / an besonders abgelegenen Einsatzorten für die Wasserförderung über lange Wegstrecken konzipiert. Das Fahrzeug besitzt insg. 2.000m B-Schlauch und eine Tragkraftspritze 8/8 sowie ausreichend wasserführende Armaturen, um über große Distanzen Wasser fördern zu können.